Einführung eines Wettbewerbsregisters

Der Bundesrat hat in einer seiner Sitzungen am 7. Juli 2017 beschlossen, keine Einwände gegen das vom Bundestag bereits zuvor beschlossene „Wettbewerbsregister“ zu erheben.
Damit kann das Gesetz zur Einführung eines Wettbewerbsregisters in Kraft treten. Die Einführung eines bundesweiten „Wettbewerbsregisters“ soll es Auftraggebern künftig leichter machen, das Vorliegen von vergaberechtlichen Ausschlussgründen nachzuprüfen. Sie sollen die Möglichkeit erhalten, durch eine einzige elektronische Abfrage bundesweit nachzuprüfen, ob es bei einem Unternehmen zu relevanten Rechtsverstößen gekommen ist.

 


Weitere Informationen sind für unserer Mitgliedsunternehmen im Mitglieder-Informationssystem (MIS) in der Rundschreiben-Datenbank im Bereich "Bautechnik / Baumaschinentechnik" eingestellt.

Weitere Themen in diesem Bereich:

  • Werte schaffen.
  • Werte erhalten.
  • Bauen gestaltet Zukunft.